Banner

SandAchse Franken

Natürliche Sandgebiete stellen einen einzigartigen und äußerst bedrohten Lebensraum dar.

Zur SandAchse Franken, einem der größten Naturschutzprojekte Bayerns, zählen auch mehrere Sandgebiete in und um Fürth, nämlich die Sanddüne "Wäsig" bei Stadeln, die "Hempeläcker" zwischen Stadeln und Fürth-Steinach oder das Naturschutzgebiet "Hainberg" bei Oberasbach.

Sandlebensräume sind in Bayern stark gefährdet: Nur noch etwa 1 Prozent der früheren Flächen sind vorhanden! Das Projekt SandAchse Franken hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, diesen seltenen und interessanten Lebensraum zu schützen. Bitte gehen auch Sie bei einem Besuch der Sandgebiete vorsichtig durch die Flächen und bleiben Sie möglichst auf den Wegen!

Eiszeitliche Sanddüne am Wäsig bei Fürth/Stadeln

"Sandterrasse Kleine Mainau" an der Stadtgrenze zu Nürnberg

Urwildpferde im Naturschutzgebiet Tennenloher Forst

Seit 2003 leben Przewalski-Pferde im Naturschutzgebiet Tennenloher Forst und wirken auf einer Fläche von 50 h der Verbuschung des Sandlebensraumes entgegen [...mehr]

Faire Milch statt toter Ernte
>> Filmvorführung am 29.04.'10 im BIKUL, Lindenhain

 

Milch ist gesund - aber bitte fair!
>> mehr lesen

Hohe Auszeichnung des Bundes Naturschutz für Prof. Dr. Günter Witzsch aus Fürth
>> mehr lesen

Autohaus Graf - baulicher Vorstoß ins Landschaftsschutzgebiet?
>> mehr lesen

>> Das Wetter im Regnitzland

SandAchse Franken

Mehr Information zum Thema SandAchse Franken
>> www.sandachse.de